Inhalt

Eastman – Sidi Larbi Cherkaoui

"Nomad"

Abgesagt!

In Nomad setzt Sidi Larbi Cherkaoui ein Mosaik zusammen, mit den beseelten und leblosen Elementen der Wüste. Dabei dient die Wüste als Metapher: die verlassene Landschaft steht dabei für die ultimative Freiheit, aber auch für die Unmöglichkeit zu Überleben. Die tanzenden Nomaden scheinen in dieser Umgebung isoliert zu sein, so wie die heutige Welt in den Augen von Minderheiten manchmal wie eine Wüste erscheint, ein gefährlicher Ort, an dem man sein kann. Das Publikum erhält Einblicke in die Fließfähigkeit und Anpassungsfähigkeit von Kreaturen, die unter härtesten Bedingungen gedeihen. Die schöne Vergänglichkeit von Sanddünen, die im Handumdrehen Richtung und Form ändern; der intensive physische und emotionale Durst, die Sehnsucht nach Wasser und Sicherheit, nach Trost, der sowohl tierische Handlungen als auch das menschliche Streben nach Spiritualität lenkt. Und vor allem der Geist der Zusammengehörigkeit, der Freundschaft und der Symbiose, der Schlüssel zum Überleben und zur Entwicklung in einer trockenen Welt, die allein unüberwindbar wäre.

Die belgische Kompanie Eastman wurde 2010 gegründet, um die Arbeit seines künstlerischen Leiters, Sidi Larbi Cherkaoui, zu produzieren und zu fördern. Cherkaouis nicht hierarchisches Denken über Bewegung, Körpersprache und Kultur ist die Grundlage seines künstlerischen Ansatzes. Seine Arbeit bietet dem Publikum eine Vielzahl von Projekten und Kooperationen in verschiedenen Formen der Performance, darunter zeitgenössischer Tanz, Theater, Ballett, Oper und Musik. 2013 war Eastman europäischer Kulturbotschafter.


zurück zur Übersicht

Amt der Landeshauptstadt Bregenz

Künstlerische Leiterin:
Mag. Judith Reichart
+43 (0)5574 / 410-1511
+43 (0)5574 / 410-550

kultur(at)bregenz.at

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz

Weiterführende Links