Inhalt

aktionstheater ensemble

„Wie geht es weiter"

Die gelähmte Zivilgesellschaft

Uraufführung von Martin Gruber und aktionstheater ensemble in Koproduktion mit der Landeshauptstadt Bregenz/Bregenzer Frühling.

Neoliberale Politstrateginnen und –strategen und rechtspopulistische Demagoginnen und -demagogen haben sich als Heilsbringer in Stellung gebracht und die sogenannte Zivilgesellschaft scheint im Tiefschlaf zu versinken. So weit, so bekannt, so ermüdend.

Basierend auf der dem aktionstheater ensemble eigenen Arbeitsweise, beginnen die Akteurinnnen und Akteure beim einzelnen Individuum, bei sich, bei ihrer eigenen Unfähigkeit. Es wird versucht, der um sich greifenden Lethargie durch eine gnadenlose Innenschau der Mitwirkenden sowie durch Recherche im direkten und erweiterten sozialen Umfeld auf den Grund zu gehen. Aus diesem Material schreibt Martin Gruber ein Theaterstück, wühlt mit seiner Kompanie in den Untiefen der österreichischen Seele, der Töchter und Söhne des „Herrn Karl“, und entwirft ein aberwitziges Politik-Panoptikum. Ein gespieltes, getanztes und gesungenes Psychogramm einer Boheme-Bourgeoisie zwischen Stillstand und Aufstand, der nicht gelingen will. 

„Schnell, kühn, politisch … Während andere im besten Fall von einer glorreichen Vergangenheit zehren, war das Aktionstheater Ensemble nie besser als heute … die Qualität der Textarbeit ist außergewöhnlich.“ (Theater heute, 2019)
„Der Theatermacher Martin Gruber ist mit seinem aktionstheater ensemble seit Jahrzehnten zu einem verlässlichen Seismograph gesellschaftspolitischer Verschiebungen und Bruchstellen geworden.“ (Profil, 2018)

Regie, Script, Choreografie: Martin Gruber
Dramaturgie: Martin Ojster
Musik, Komposition: Kristian Musser
Gesang: Pete Simpson
Video: Bildwerk X Valance
Sounddesign: Thomas Bechter
Regieassistenz: Laura Loacker
Körpertraining: Lukas Orphéo Schneider
Assistenz: Hacer Göcen
Technik: Andi Fitz
Mit: Michaela Bilgeri, Maria Fliri, Andreas Jähnert, Thomas Kolle, Fabian Schiffkorn,
        Benjamin Vanyek

Dauer:
ca. 80 Min. ohne Pause


zurück zur Übersicht

Amt der Landeshauptstadt Bregenz

Künstlerische Leiterin:
Mag. Jutta Dieing
+43 (0)5574 / 410-1511
+43 (0)5574 / 410-550

kultur(at)bregenz.at

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz

Weiterführende Links