Samstag, 2. April 2022

Beginn: 20 Uhr
Festspielhaus Bregenz

Ultima Vez

Hands do not touch your precious Me
  • Choreografie Wim Vandekeybus
  • Gestaltet mit Olivier de Sagazan
  • Musik Charo Calvo mit Norbert Pflanzer
  • Licht Wim Bandekeybus und Thomas Glorieux
  • Kostüme Isabelle Lhoas
  • Produktion 2020
  • Spieldauer 80 min
Gegründet von Wim Vandekeybus – Choreograf, Tänzer, Filmemacher und Fotograf – hat sich die Compagnie Ultima Vez seit 1986 international etabliert und mit ihren ausdrucksstarken Performances Meilensteine in der Entwicklung des modernen Tanzes gesetzt. In Vandekeybus‘ Bewegungssprache treffen Impuls und Instinkt auf Energie und Gefahr, was eine dramatische Weltanschauung voller Dynamik und Konflikte sichtbar macht. Gemeinsam mit dem bildenden Künstler Olivier de Sagazan hat Vandekeybus für diese Produktion eine Welt erschaffen, in der sich die Tänzerinnen und Tänzer zwischen dem Utopischen und Grausamen sowie dem Mächtigen und Zerbrechlichen bewegen.

Bilder: © Danny Willems // Wim Vandekeybus

Ultima Vez wird unterstützt von Flemish Authorities und Flemish Community Commission of the Brussel Capital Region.
ProgramProgramm 2022CalendarKalendereintrag